Category: SYROS geheime Tricks

Alle typischen Fragestellungen zum Thema Raumgestaltung verständlich erklärt.

Wie teuer sind Bodenbeläge wirklich?

Wie teuer sind Bodenbeläge wirklich?

In meinem Beitrag zum Thema “Bodenbeläge und Preise” haben Sie einen Überblick über Materialkosten und Verlegearbeit von Vinyl- und Parkettböden erhalten. In diesem Artikel betrachten wir die Preise für Ihren neuen Bodenbelag im Kontext der Lebensdauer. Ein hochwertiger Vinylboden kann Ihnen bis zu 20 Jahre und ein Parkettboden (mit Abschleifen und Versiegeln) bis zu 40 Jahre erhalten bleiben. Bei genauer Planung können Sie Ihre Bodenbeläge also länger verwenden als Sie zB. Ihren Wohnkredit für Eigentum zurückzahlen. Der reale Nutzwert – also der tatsächlich wahrgenommene Nutzen Ihres Bodens – übersteigt den entgeltlichen Aufwand dementsprechend um ein Vielfaches. Aber lassen Sie uns das anhand eines einfachen Beispiels darstellen.

Ein Vinylboden kann durch seine edlen Dekorstile die perfekte Ergänzung zum klassischen Einrichtungsstil sein. Hochwertige Böden sind bis zu 20 Jahre haltbar, fußwarm, gelenkschonend, elastisch und geräuscharm.
©Sonnhaus Gmbh

Syros geheime Tricks // Beispiel

Sehen wir uns zunächst die Preise für die Verlegung von Vinyl und Parkettböden im Detail an. Die Preise enthalten bereits Vorarbeit, den Bodenbelag selbst und die Verlegearbeit. Ein Parkettboden schlägt im Mittel mit ca. 134€ pro m² zu Buche, während ein Vinylbelag vergleichsweise mit durchschnittlich 100€ pro m² budgetiert werden.

Für unser Beispiel gehen wir von einem großen Wohnzimmer mit 40m² Parkett aus. Wenn Sie dort Parkett verlegen, können Sie im Schnitt mit 5360€ rechnen, während für 40m² Vinyl in etwa 4000€ ins Neu- oder Umbau-Budget einzukalkulieren sind.

Auf die Lebenserwartung Ihres Bodenbelags umgelegt, bleibt Ihnen folglich ein täglicher Preis von knapp 0,50 bis 0,75€. Wenn Sie diese minimalen Beträge neben sonstige Ausgaben und aliquoten Fixkosten – wie zB. neben die symbolische Extrawurstsemmel oder den Benzin-/Dieselverbrauch für Arbeitswege – stellen, wird sofort deutlich, welchen langfristigen Wert Sie mit wenig Geld schaffen können.

Ein Bodenbelag begleitet Ihre Familie länger als Ihre Kinder im gemeinsamen Haushalt leben, ein edler Parkettboden kann sogar mehreren Generationen ein einzigartiges Wohngefühl verleihen.

Die Wahl des passenden Bodenbelags ist eine komplexe und individuelle Entscheidung. Gerne stehe ich Ihnen mit meiner jahrzehntelangen Erfahrung beratend zur Seite.
Wenn Sie noch mehr zu Bodenbelägen recherchieren möchten können Sie in meinem Blog “Syros geheime Tricks” nachlesen.


Konsumausgaben Österreich 2019

Nach einer Studie der RegioData und Statistik Austria steigen einerseits die Haushaltseinkommen der ÖsterreicherInnen, andererseits verändert sich die Ausgabenstruktur, so dass Ernährung und Wohnung (inklusive Strom und Heizung) den größten Anteil an den Gesamtausgaben verursachen.

Möbel, Einrichtung und Haushalt – also auch Bodenbeläge – machen lediglich 7% der Jahresausgaben pro Haushalt im Jahr 2019 aus. Im Vergleich mit Konsumgruppen wie Verkehr, Tabakwaren, Bekleidung oder Körperpflege setzen sie mit Bodenbelägen auf einen langlebigen Wert der Generationen überdauert.

Haben Sie Fragen zu Neu- oder Umbau?
Schreiben Sie mir jederzeit.

Ihr Christian Syrovatka

Wie viel kostet mein Bodenbelag?

Wie viel kostet mein neuer Bodenbelag?

Ihr Bodenbelag bilden nicht nur das technische, sondern auch das visuelle Fundament Ihrer Innengestaltung. Denken Sie über Renovierung und Umbau nach oder bauen Sie ein Eigenheim? Dann möchten Sie sicherlich mehr zu den Kosten und zur Auswahl des passenden Bodenbelags wissen.

Bei Privathaushalten sind Parkett- und Teppichböden traditionell besonders beliebt, jedoch beobachten wir auch bei unseren privaten KundInnen eine erhöhte Nachfrage nach pflegeleichten und formschönen Vinylböden. Für den gewerblichen Gebrauch im Handel oder in öffentlichen Einrichtungen – man denke an Schulen oder Büros – sind die schmutzresistenten, widerstandsfähigen und preisschonenden Vinyl- und Designbeläge schon lange die erste Wahl.

Damit Sie die Kosten Ihres Bodenbelags richtig einschätzen können, sollten Sie immer den Kontext der Nutzungsdauer heranziehen. Wie lange können Sie Ihre Beläge verwenden?

Wie lange kann ich meinen Bodenbelag verwenden?

Vinylboden

Vinybeläge, wie von unseren Herstellern Forbo Flooring oder Gerflor
sind in vielen ansprechenden Designs verfügbar und für Laien oft nicht von Naturböden unterscheidbar.

Wie beim Parkettboden hängt auch Ihre Lebenserwartung vom Gebrauch ab. Bei Vinylbelägen ist zudem die Nutzungsklasse bedeutsam, je nach Nutzung wählen Sie eine geringe, mittlere oder hohe Klasse.

Im Hausflur oder in der Küche empfiehlt sich zB. eine hohe Nutzungsklasse, im Gästezimmer hingegen kommen Sie mit einer niedrigen Nutzungsklasse aus. Einen hochwertigen Vinylboden können Sie 15 bis 20 Jahre verwenden. Je nach Gebrauch und Nutzungsklasse kann die Lebensdauer des Bodens variieren.

Bodenbelag aus Vinyl verlegt in Verkaufsraum.
Flächen, die – zB. durch Schuhe – stark belastet und häufig frequentiert werden – zum Beispiel Verkaufsräume oder Arztpraxen verlangen nach einem besonders widerstandsfähigen Belag
©Forbo Flooring Systems

Wie viel kostet der m² Vinylboden?

Vinylbeläge bestechen nicht nur durch Ihre zahllosen Designs, die realen Materialien in nichts nachstehen, sondern auch durch Ihre Pflegeleichtigkeit und Feuchtraumeignung. Einen echten Holzboden sollten Sie nie im Badezimmer verlegen, mit Vinylbelägen ist Holzoptik im Bad zur Ergänzung Ihres Landhausstils kein Problem.
Der m² Vinylboden inklusive Verlegeservice (Abbruch Bestandsboden, Unterboden vorrichten, schleifen, haftgrundierten, spachteln, verlegen, inkl. Sockelleisten und Abschlüsse) kostet zwischen €70 und €130.

Bodenbelag aus Vinyl mit Holzstruktur-Optik verlegt im Wohnzimmer.
Vinylböden werden in Privathaushalten gerne ergänzend zu Teppich- und Parkettboden verwendet. Besonders geschätzt sind Pflegeleichtigkeit und Haltbarkeit.
Neben einer Vielzahl von Designs sind die Beläge in täuschend echten Holz- und Steinstruktur-Optiken erhältlich.
©Forbo Flooring Systems

Parkettboden

Der Parkettboden ist nicht nur ein eleganter und zeitloser, sonder auch ein enorm langlebiger Bodenbelag. Für die Auswahl eines Designs sollten Sie sich auf jeden Fall genug Zeit nehmen, denn der Parkettboden kann bis zu 40 Jahre lang halten. Daher wird er mehreren Generationen – von Kindern bis zu Enkelkindern – eine optisch ansprechende und komfortable Plattform bieten.

Die tatsächliche Nutzungsdauer hängt von der Nutzschicht ab. Parkettböden mit einer hohen Nutzschicht können mehrfach abgeschliffen werden und so renoviert werden. In jedem Fall muss ein Parkettboden im Schnitt alle 15-20 Jahre abgeschliffen und neu versiegelt werden.

Wie beim Vinylboden ist der die Lebensdauer von Parkettböden abhängig von der Nutzung. Stark frequentierte Räume oder besondere Bedingungen – denken Sie zum Beispiel an Tierkrallen oder Möbel-Lenkrollen – müssen in der Regel früher neu abgeschliffen werden, weil die Versiegelung des Boden beschädigt wird.

Wie viel kostet ein m² Parkettboden?

Der Parkettboden ist langlebig und in zahlreichen edlen Optiken verfügbar. Gleichzeitig müssen Sie aber einen höheren Preis für Produkt und Verlegung in Kauf nehmen, denn der m² Parkettboden inklusive Verlegeservice (Verlegung und Unterbau) kostet zwischen €80 und €160.

Bodenbelag aus Parkett in klassischem Stil in Wohnzimmer verlegt.
Aufgrund seiner natürlichen, zeitlosen Schönheit, Langlebigkeit und Fußwärme sind Parkettböden seit vielen Jahren ein in Privathaushalten gern verwendeter Bodenbelag.
©Sonnhaus GmbH

Wollen Sie noch mehr erfahren?

Ich berate Sie gerne zu allen Themen rund um Materialien, Design und Verlegetechnik. Schreiben Sie mir oder rufen Sie an.
Möchten Sie noch mehr lesen? Ergänzend empfehle ich Ihnen meinen Blog Syros geheime Tricks. Hier finden Sie alles Wissenswerte zur Wahl des passenden Bodenbelags.
Ihr Christian Syrovatka

Folgen Sie mir auch auf Instagram!

Paletten-Tisch

Paletten-Tisch für Anfänger selbst bauen!

Ob Schreibtisch, Couchtisch oder spezielle Formate – mit Paletten lassen sich viele verschiedene Tische bauen. In diesem Artikel erfahren Sie alles zum Paletten-Tisch-Bau für Anfänger. Wir werden gemeinsam einen Tisch mit Glasplatte und Möbelrollen bauen. Welche Materialien und Werkzeuge verwende ich? Wie gehe ich beim Bau richtig vor?

Unser Paletten-Tisch für Anfänger.
1. Die Einkaufsliste

Materialien

  • 2 Euro-Paletten 120 x 80 cm (B x H)
  • Möbel-Lenkrolle ohne Stopp
  • Schrauben zur Fixierung der Möbel-Lenkrollen
  • 20 cm lange Holzschrauben zum Bau der Tischfläche
  • Glasplatte ca. 120 x 80 x 8 cm (B x H x T)
  • 5-6 Auflagepuffer für die Glasplatte, selbstklebend ca. ø 2,2 cm

Werkzeug

  • Akkubohrer
  • Abdeckplane für die Arbeitsfläche

Syros Tipps zur Materialauswahl

Tipps zur Glasplatte

Da wir eine Tischplatte aus Glas verwenden, müssen wir materialtechnische Eigenheiten berücksichtigen. Bei Beschädigungen wird reguläres Flachglas, das in große und scharfe Teile zerbricht, gefährlich. Bitte achten Sie darauf Einscheibensicherheitsglas oder Verbundsicherheitsglas zu verwenden. Diese beiden Alternativen reduzieren das Verletzungsrisiko. Verbundsicherheitsglas ist etwas teurer. es besteht aus zwei Glasplatte, die mit einer Klebefolie aneinanderhalten. Durch diese Bauform bleiben die Glassplitter nach dem Bruch an der Folie hängen.

Tipps zu den Möbel-Lenkrollen

Die Entscheidung für die Möbel-Lenrollen-Art basiert auf der geplanten Platzierung Ihres Tisches. Steht der Tisch auf einem Wohnzimmerteppich, können Sie große Rollen bei hochflorigen und kleine bei niedrigflorigen Teppichen einsetzen. Haben Sie einen edlen Holzboden ( zB. von Scheucher Parkett) oder einen Vinylboden mit schickem Dekor von Syrovatka verlegen lassen, sollten Sie keinen unangenehmen Abrieb auf den Bodenplatten riskieren. Wählen Sie besser helle Weichgummireifen. Alle Materialien sind beim einschlägigen Fachhandel und Online-Handel zu erwerben.

Paletten-Tisch
Der fertige Tisch kann nach Ihren individuellen Vorlieben gestaltet werden. Kleine Pflanzen, Kissen, Dekorationsobjekte aus natürlichen Materialien eignen sich zur Verschönerung Ihres Paletten-Tisches. Lassen Sie sich von meinen Leistungen inspirieren.

Paletten-Tisch bauen für Anfänger
2. So funktioniert’s!

1. Schritt – Aufbau der Tischkonstruktion

Die erste Palette und drehen und auf den Rücken drehen, so dass die Füße nach oben zeigen und die Rückseite am Boden liegt. Verschrauben Sie die beiden Paletten miteinander. Eine genauere Anleitung für diesen Schritt finden Sie in Syros geheime Tricks im Paletten-Sessel Blog-Eintrag.

2. Schritt – Montage der Möbelroller

Montieren und verschrauben Sie die vier Möbelroller. Je nach Hersteller haben Sie zwei oder mehrere Schraubenlöcher. Verwenden Sie dazu den Akkubohrer. Jetzt ist der Tisch beweglich.

3. Schritt – Glasplatte anbringen

Jetzt nehmen Sie die Auflagepuffer für die Glasplatte zur Hand, bekleben damit alle vier Ecken und die Mitte der oberen Palette. Anschliessend wird die Glasplatte vorsichtig darübergelegt.

4. Schritt optional – Dekoration

Ihr neuer Paletten-Tisch ist schon fertig. Jetzt können Sie optional noch Tischdekoration, Kissen oder Kerzen einsetzen um – je nach Platzierung – das Raumklima atmosphärisch zu ergänzen.

Möchten Sie den Tisch mit Farben und Lacken individualisieren und an Ihr Raumkonzept anpassen? Gerne berate ich Sie zu Lacken und Lasur. Schreiben Sie mir oder rufen Sie einfach an. https://syrovatka.at/kontakt/

Oder möchten Sie Ihre Innenräume ganzheitlich verändern? Neue Vorhangstoffe, Jalousien, Tapeten mit Vintage-Look oder gleich einen wunderschönen und umweltverträglichen Bio-Holzboden?
Lassen Sie sich von meinem Leistungsportfolio inspirieren.
https://syrovatka.at/leistungen/

Ihr Christian Syrovatka

Folgen Sie mir auch auf Instagram!

Paletten-Sessel

Paletten-Möbel! Der Paletten-Sessel für Anfänger.

Paletten sind unglaublich nützlich. Die Bedeutung als Ladungsträger in der Transportwirtschaft ist Ihnen als Leser von “Syros geheime Tricks” bereits bekannt. Die vielseitigen Anwendungsbereiche – Abstellen von Objekten, räumliche Trennung bzw. Abgrenzung, sowie eigene Möbelstücke – habe ich Ihnen auch kurz vorgestellt.

Jetzt gehen wir nahtlos zu unserem ersten gemeinsamen Paletten-Projekt über. Wir bauen einen eigenen Paletten-Sessel.
Haben Sie noch gar nicht angefangen zu bauen? Dann starten wir mit dem Paletten-Sessel für Anfänger.

Paletten-Sessel bauen für Anfänger
1. Die Vorbereitung

Zuerst besorgen Sie sich folgende Materialien und Werkzeuge.

Materialien

  • Drei Europaletten mit den Abmessungen 120 x 80 x 14,4 – 15 cm (L x B x H) Diese Paletten entsprechen dem EUR1 Standard und sind leicht verfügbar
  • mindestens neun Stück 20-mm Holzschrauben mit Senkkopf
  • drei 50-mm Holzschrauben mit Senkkopf

Werkzeuge

  • Akku-Bohrschrauber
  • ein Werkzeug-Set

Bei der Beschaffung von Materialien und Werkzeugen ist Ihnen der Fachhändler Ihres Vertrauens sicherlich gerne behilflich. Wir starten jetzt gleich mit der einfachen Bauanleitung.

Symbol-Foto – so könnte Ihr Paletten-Sessel aussehen. Anmerkung: diese Bauform mit montierter Schräge ist für Fortgeschrittene.

Paletten-Sessel bauen für Anfänger
2. So funktioniert’s!

1. Schritt – Vorbereitung

Wir möchten zuerst die Sitzfläche bauen. Dafür nehmen wir eine der drei Paletten und drehen Sie auf den Rücken, so dass die Füße nach oben zeigen und die Rückseite am Boden liegt. Jetzt stellen wir uns vor die lange Seite. Die zweite Palette nur eine Armlänge entfernt.

2. Schritt – Kombination der Paletten

Jetzt greifen Sie zur zweiten Europalette und legen Sie auf die erste Europalette, die wie ein Käfer mit den Füßen nach oben auf dem Boden liegt. Die zweite Palette wird jetzt Füße nach unten und die Bretterseite nach oben platziert.3

3. Schritt – Montage der Sitzfläche

Anschliessend werden beide Paletten an den vier Eckfüßen mit den 200-mm langen Holzschrauben verbunden. Sie müssen in jedem Fall eine Schraube pro Eckfuß verwenden um für ausreichende Stabilität ihrer Konstruktion zu sorgen. Das macht insgesamt 6 Schrauben, wenn Sie jeden Eckfuß bearbeiten.

4. Schritt – Montage der Rückenlehne

Jetzt befestigen wir den Rückenteil. Richtig, dafür benützen wir die dritte Palette. Stellen Sie Ihre letzte Palette mit den Füßen nach hinten an die inzwischen gefertigte Sitzfläche. Verschrauben Sie die aufgestelle Palette – unseren Rückenteil mit der Sitzfläche. Dafür verwenden Sie drei 200-mm-Schrauben an den Fußklötzen und drei 50-mm-Schrauben an den Brettern.

5. Schritt optional – Dekoration

Ihr neuer Palettensessel ist fertig! Das einfache Fundament können Sie jetzt noch etwas gemütlicher gestalten. Decken oder Sitzkissen machen Ihren Palettensessel zu einer Wohlfühloase.

Einer der 3 Paletten-Sessel könnte Ihr neues Paletten-Möbel sein. Optional können Sie drei Sessel bauen und nebeneinander reihen, so dass eine Garnitur wie auf der Abbildung entsteht. Bitte nicht auf Verschrauben vergessen, sonst rutschen Ihnen die Paletten auseinander.

Möchten Sie den Sessel auch im Freien verwenden, sollten Sie Ihn imprägnieren. Gerne berate ich Sie zu Lacken und Lasur. Schreiben Sie mir oder rufen Sie einfach an. https://syrovatka.at/kontakt/

Oder möchten Sie Ihre Innenräume ganzheitlich verändern? Neue Vorhangstoffe, Jalousien, Tapeten mit Vintage-Look oder gleich einen wunderschönen und umweltverträglichen Bio-Holzboden?
Lassen Sie sich von meinem Leistungsportfolio inspirieren.
https://syrovatka.at/leistungen/

Ihr Christian Syrovatka

Paletten kaufen Sie beim Fachhändler oder ausrangiert im Supermarkt.

Europaletten – vom Ladungshelfer zum Selbstbaumöbel

Europaletten sind seit vielen Jahren unerlässliche Hilfsmittel bei Transport und Logistik – große Lieferungen ohne Paletten sind heute nicht mehr vorstellbar. In den 1960er Jahren trat die Europalette durch einen Vertrag der europäischen Eisenbahnervereinigung erstmals in Erscheinung. Zu dieser Zeit wurden sie nur für den Gütertransport der Bahn eingesetzt. Erst in den 70er Jahren wurde die Marke EUROPALETTE im Handelsregister eingetragen. Von da an hat sie sich rasch als Standard in der Transportwirtschaft und Güterverkehr durchgesetzt. Egal ob auf LKWs, Schiffen, dem Flugzeug oder der Bahn. Sie alle müssen nicht mehr aufwendig mit Säcken und Kisten per Hand be- und entladen werden. Sowohl Mensch als auch Maschine sind heute auf die Verwendung von Paletten ausgerichtet. Inzwischen profitiert nicht allein Lager- und Transportwirtschaft von den praktischen Holzkörpern, sondern auch der findige Heimwerker. Durch den Trend zu Palettenmöbeln haben kreative Köpfe erkannt: Unbenützte Paletten sind wertvolle Ressourcen. Mit ein bisschen Geschick lassen sich tolle Eigenbaumöbel anfertigen. In meiner Serie zu Möbeln aus Europaletten verrate ich die wichtigsten Schritte für die ersten eigenen Möbel-Projekte.

europaletten
Europaletten sind im Trend. Sie verleihen dem Raumklima einen natürlichen Touch.

Einige Fakten zu Europaletten

Welche Hölzer werden verwendet?

Europaletten werden meist aus anderen preiswerten Nadelhölzern wie Kiefernholz gefertigt. Begonnen mit Pappel, Edelkastanie, Eiche, Erle oder Esche bis hin zu Ahorn, Buche und Birke. Allerdings: Paletten aus Eichenholz, Ahorn oder Edelkastanie und anderen edlen Hölzern sind enorm selten. Hierzulande werden Paletten fast ausschliesslich aus Kiefer, Fichte oder Tanne gefertigt. Das soll uns aber nicht stören, Palettenmöbel dieser Holzarten sind besonders stabil und nicht weniger schön. Zudem können sie die Paletten nach Belieben einfärben.

Europaletten – Norm und Maße und Aufbau

Die Europalette ist in der DIN EN 13698 genormt und beträgt in der Größenklasse EUR1 120 Zentimeter Länge, 80 cm Breite und 14,4 Zentimeter Höhe. Diese Größe ist die Gängigste unter den Europaletten-Normen. Das Gewicht pendelt zwischen 20 und 24 Kilogramm, abhängig von der Holzfeuchte.
Die besondere Stärke der Europalette liegt in Ihrem Aufbau:
ca. 78 Nägeln halten die Europalette zusammen. An den Außenkanten verfügt Sie über sogenannte Fasen, die verhindern dass die Paletten sich beim Beladen verhaken. Zusätzlich wird das Risiko von splitterndem Holz gemindert

Wie viel kostet eine Europalette?

Gebrauchte Paletten sind schon zum kleinen Preis zu haben. Mehr als zehn Euro sollten Sie für eine gebrauchte Palette allerdings nicht bezahlen. Mit etwas Glück finden Sie sogar bei Ihrem örtlichen Supermarkt Paletten, die nach Warenanlieferung nicht mehr abgeholt wurden. Sprechen Sie dazu einfach diskret mit dem/der FilialmitarbeiterIn Ihres Vertrauens. 😉
Wenn Sie neue Europaletten zu Palettenmöbeln weiterverarbeiten möchten, müssen Sie diese bei Palettenherstellern oder im Handel bestellen. Der Preis einer Euro-Palette dabei zwischen 15 und 20€ – ohne Transportkosten.

Upcycling der Europaletten

Früher hat man aussortierte Paletten gesetzeskonform verbrannt.
Heute heißt es: statt Brennofen – Upcyceln von Paletten! Viele Trendmöbel werden jetzt aus genormten Europaletten gebaut. Europaletten-Möbel geben der Wohnung ein natürliches Feeling und Vintage-Look.
Mit Paletten lassen sich zahlreiche Möbel für Terasse, Wohnzimmer, Vorraum und Garten basteln. Syrovatka – Bodenleger, Maler und Tapezierer zeigt Ihnen gerne wie’s gemacht wird.
Ein wenig handwerkliches Geschick und Geduld vorausgesetzt, haben Sie mit wenigen Schritten Ihre praktischen Palettenmöbel fertiggestellt.

So könnte Ihre Couch-Landschaft aus Europaletten aussehen.

Ich habe eine Europalette – was soll ich jetzt damit tun?

Um Ihre eigenen Palettenmöbel zu bauen, müssen die Europaletten erst richtig zerlegt werden. Überprüfen Sie zuerst, ob sie die folgenden Werkzeuge und Materialien einsatzbereit zuhause haben.

  • Palette
  • Brecheisen
  • Stichsäge
  • Hammer
  • optional: Zange zum Herausziehen der Nägel

Bei der Beschaffung der Materialien und Werkzeuge ist Ihnen der Fachhändler Ihres Vertrauens sicherlich gerne behilflich.

Um die fertige Palette zu Imprägnieren oder in den gewünschten Farbton zu bringen, nehmen Sie Lack oder Lasur. Bei Fragen dazu stelle ich Ihnen gerne meine 40 Jahre Erfahrung als Professionist in Malerei und Raumausstattung zur Verfügung. https://syrovatka.at/kontakt

Zur Vorbereitung – so zerlege ich die Europalette richtig

Zur Trennung der horizontalen und vertikalen Bretter Ihrer Europalette nehmen Sie die Stichsäge zur Hand. Idealerweise stellen Sie die Palette auf und fixieren Sie. Tipp: Der Kauf einer Werkbank vereinfacht das fixieren stark! Zuletzt trennen Sie den Rahmen der Europalette von der Rückseite ab. Dazu nehmen Sie das Brecheisen.

An den Stellen an denen die Bretter schon etwas locker sitzen, fangen Sie mit der Bearbeitung an. Dort lockern Sie die Bretter weiter bis Sie sich vollständig lösen können.
Achtung: Seien Sie vorsichtig beim Einsatz des Brecheisens. Wenn Sie zu brutal vorgehen kann das Holz splittern, dadurch wird Ihre Europalette für den Möbelbau anbrauchbar. Haben Sie erst alle Bretter der Europalette abgetrennt, entfernen Sie noch die Nägel damit eine glatte Oberfläche entsteht . Jetzt haben Sie die Europalette in Ihre Einzelteile zerlegt und können mit dem Selbstbaumöbel-Projekt starten.

Im Folgeartikel werden wir gemeinsam das erste Projekt umsetzen. Einen Wohnzimmer-Sessel aus Europaletten.

Ihr Christian Syrovatka

  • 1
  • 2

Webdesign by