Inhabergeführter Meisterbetrieb

Der Handwerksmeister Christian Syrovatka vereint in seinem Unternehmen Expertise in den Bereichen Bodenlegen, Malen und Tapezieren. Mit jahrelangem Know-how zu Designbelägen, Vinylbelägen, Parkett, Malerei, Tapeten, Vorhänge und Sonnenschutz verleiht der Meisterbetrieb Ihrem Zuhause sowie Geschäftsgebäude mit hochwertigen Markenprodukten eine neue Ästhetik.

Im Betrieb wird zudem die Ausbildung der Mitarbeiter groß geschrieben: Seit Jahren werden laufend Lehrlinge geschult, die gemeinsam mit den Facharbeitern den Mitarbeiterkern bilden. Dabei setzt sich Inhaber Christian Syrovatka sowohl für faire Arbeitsverhältnisse, als auch die verstärkte Ausbildung von Lehrlingen in diesem Berufsstand ein. Mit seinem Engagement beim Wiener Töchtertag, möchte der Geschäftsführer das Berufsbild attraktiv gestalten.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder möchten sich gerne bei uns bewerben? Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme oder einen Anruf unter +43 1 332 63 66.

Meisterbetrieb

Christian Syrovatka

Christian Syrovatka Portrait

Christian Syrovatka

Werdegang

Als Inhaber zeichnet sich Christian Syrovatka nicht nur als Handwerksmeister, sondern auch durch hohe fachliche Kompetenz aus, unterrichtet selbst an der Meisterschule und sitzt für die Bundesinnung im Normenausschuss. Nach seiner Ausbildung am TGM Wien im Fachbereich organische/anorganische Baustoffe und Silikattechnik hat er bereits als Lehrling Auszeichnungen bei Berufswettbewerben erarbeitet. 
 
Bis 1996 hat Christian Syrovatka zügig Lehre und Prüfungen zum Bodenleger- und Tapezierermeister abgeschlossen. Als geprüfter Unternehmer konnte er 1997 erfolgreich den Schritt in die Selbstständigkeit setzen und die Firma Syrovatka gründen. Groß geworden als Tapezierer, hat sich nicht nur der Inhaber, sondern auch die Firma Syrovatka über die Jahre zum universellen Raumausstatter - mit Schwerpunkt Bodenverlegung - gewandelt.
 
Heute sind es insbesondere komplexe Baustellensituationen mit schwierigen Bodenaufbauten für die Syrovatka gerne herangezogen wird. Neben der fachlichen Exzellenz zeichnet sich die Firma auch durch Pflege ihrer Kundenbeziehungen aus. Etliche Kunden kommen seit dem ersten Auftrag laufend wieder, einige davon bereits sehr mehr als 20 Jahren.
Christian Syrovatka Portrait

Persönliches Engagement

Bodenleger- und Tapezierermeister und Handwerker mit Leib und Seele sorgt Christian Syrovatka mit persönlichem Ehrgeiz für den Nachwuchs. Als von der Wirtschaftskammer zertifizierter TOP-Lehrbetrieb beschäftigt er begeisterte Jungarbeiter, fördert Interesse und den Aufbau von Fachkompetenzen im Bereich Bodenlegen und Tapezieren. Zudem unterrichtet er an der Meisterschule und setzt im Auftrag der Innung der Wiener Tapezierer mit den Lehrlingsprojekten aktiv Schritte gegen den Fachkräftemangel im Gewerbe. 
 
Anlässlich der Organisation der „Hammerlehre“ und der Einführung des Wiener Töchtertags in die Branche wurde Christian Syrovatka mit der „Ehrennadel in Silber“ für besondere Verdienste um das österreichische Tapeziererhandwerk ausgezeichnet. 
Denis
Michael
Fluri

Denis

absolviert derzeit seine Lehrausbildung als Tapezierer, Dekorateur und Raumausstatter. Dabei erlernt er Know-How und Technik in allen Sparten und wählt bald seinen individuelles Fachgebiet. Durch Neugierde und Einsatzbereitschaft ist Denis bereits jetzt ein wichtiger Teil des Syrovatka-Teams.

Michael

hat 2010 als Tapezierer & Dekorateur-Lehrling begonnen und sich durch Fachkompetenz, Motivation und Ehrgeiz inzwischen zum Vorarbeiter entwickelt. Seine Spezialdisziplin sind große Bauaufträge bei deren Umsetzung er sich durch Qualitätsbewusstsein und hohe Termintreue auszeichnet.

Fluri

ist seit 2006 bei Syrovatka tätig. Er ist Experte für Bodenbeläge und komplexe Aufgaben in Privathaushalten, sowohl als auch bei aufwendigen Bauvorhaben für Geschäftsausstattung und öffentliche Gebäude. Sowohl die Verlegung von Design- und Vinylbelägen, als auch Parkettböden fallen in seinen Bereich.

Adel
Alblor
Vladi

Adel

startet gerade im ersten Lehrjahr mit seiner Ausbildung zum Tapezierer & Dekorateur. Was ihm noch an Erfahrung fehlt, macht er durch sein tolles Engagement vielfach wieder wett. Auch beschwerliche Aufgaben übernimmt er mit Fleiss und Ehrgeiz, so dass sich die Kollegen voll und ganz auf ihn verlassen können.

Alblor

konnte 2006 als ungelernte Fachkraft bei Syrovatka anfangen. Durch Ausdauer und Engagement hat er heute als Facharbeiter eine bedeutende Rolle bei allen Aufträgen. Ob Malerarbeiten, Montagen oder Estrich-Vorarbeiten - er ist in allen Fachdisziplinen zuhause.

Vladi

als gelernter Kunstmaler ist seine Arbeitsleistung besonders bei Bauvorhaben wichtig die feine Ausführung verlangen. Er ist seit 10 Jahren bei Syrovatka tätig und gibt mit Geschick, Präzision und seiner Liebe zum Detail schwierigen Aufgaben von Anfang an den richtigen Dreh.

Unsere Öffnungszeiten

Für individuelle Beratungstermine außerhalb unserer Öffnungszeiten ersuchen wir Sie um Terminvereinbarung. Auch für Besichtigungen vor Ort stehen wir Ihnen nach Absprache sehr gerne zur Verfügung.

Montag

7.00 – 16.00 Uhr

Dienstag

7.00 – 16.00 Uhr

Mittwoch

7.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag

7.00 – 16.00 Uhr

Freitag

7.00 – 12.00 Uhr

Lageplan & Anfahrt

Syrovatka

Klosterneuburger Str. 40 u. 41
1200 Wien

Normen und Hinweispflichten

Umfassende und komplexe Projekte, wie es Bauvorhaben nun einmal sind, erfordern ein konstruktives Zusammenspiel aller Beteiligten. "Kooperative Kommunikation" ist dabei von Anbeginn an gefragt. Bauverträge regeln daher die Rechte und Pflichten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Eine wichtige und mitunter heftig diskutierte Materie sind dabei die Prüf- und Warnpflichten - ein Thema, das immer wieder zu Spannungen zwischen den Projektpartnern führt. Klarheit in diesen Fragen bringt das soeben im Verlag von Austrian Standards in 2. und aktualisierter Auflage erschienene Buch "Prüf- und Warnpflicht beim Bauvertrag gemäß ÖNORM B 2110 - Von der Ausschreibung bis zur Übernahme". Autoren sind Dr. Hans Gölles, Sachverständiger und Berater in Bauvertragsfragen, sowie FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Doris Link, u. a. Leiterin des Departments Bautechnik an der Fachhochschule Campus Wien. Umfassende und komplexe Projekte, wie es Bauvorhaben nun einmal sind, erfordern ein konstruktives Zusammenspiel aller Beteiligten. "Kooperative Kommunikation" ist dabei von Anbeginn an gefragt. Bauverträge regeln daher die Rechte und Pflichten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Eine wichtige und mitunter heftig diskutierte Materie sind dabei die Prüf- und Warnpflichten - ein Thema, das immer wieder zu Spannungen zwischen den Projektpartnern führt.

Klarheit in diesen Fragen bringt das soeben im Verlag von Austrian Standards in 2. und aktualisierter Auflage erschienene Buch "Prüf- und Warnpflicht beim Bauvertrag gemäß ÖNORM B 2110 - Von der Ausschreibung bis zur Übernahme". Autoren sind Dr. Hans Gölles, Sachverständiger und Berater in Bauvertragsfragen, sowie FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Doris Link, u. a. Leiterin des Departments Bautechnik an der Fachhochschule Campus Wien.

Webdesign by