Lehre zum Tapezierer und Dekorateur

Syrovatka gratuliert zum Lehrabschluss!

Als Raumausstatter aus Leidenschaft haben wir besonders starkes Interesse an der Förderung unserer jungen Talente. Inhaber und Geschäftsführer Christian Syrovatka beteiligt sich durch sein Engagement beim Wiener Töchtertag intensiv daran, die typische Männerdomäne “Bodenlegen, Malen und Tapezieren”, sowie den zugehörigen Lehrberuf “Tapezierer und Dekorateur” auch für junge Frauen aufregend zu präsentieren. Zudem unterrichtet er an der Meisterschule und sorgt im Auftrag der Innung der Wiener Tapezierer mit den Lehrlingsprojekten für stetigen Nachwuchs in der Branche.


Toller Meilenstein im Team

Besonders erfreulich sind Erfolge, die direkt im eigenen Betrieb sichtbar werden. Unserem jungen Mitarbeiter Denis Baxhaku wurde für seine hervorragenden Leistungen während der Lehrausbildung eine Auszeichnung verliehen! Im September 2020 konnte Denis seine Lehrabschlussprüfung an der CGG erfolgreich abschliessen, somit ist er ab sofort vollwertiger Facharbeiter bei Syrovatka! Im Namen des gesamten Syrovatka Teams gratulieren wir herzlichst!

Das Syrovata Team rund um Inhaber Christian Syrovatka (erste Reihe Mitte) gratuliert Denis Baxhaku (zweite Reihe Mitte) herzlichst zur tollen Leistung.

3-stufige Lehre zum Tapezierer, Dekorateur und Bodenleger

Der Lehrweg zum Tapezierer und Dekorateur gliedert sich in drei Abschnitte. Im ersten Jahr lernen die jungen Bodenleger und Tapezierer in spe den Entwurf, die Fertigung und die Reparatur von Polstermöbeln. Anschliessend dreht sich im zweiten Lehrjahr alles um’s Malen und Tapezieren. Im Bereich der Innenausstattung ist das Verlegen von Tapeten (z.B. Raufaser-, Vinyl-, Stofftapeten) – auch bekannt als “Spalierarbeiten” – das Herzstück der Ausbildung. Lehrlinge erproben Theorie und Praxis zu Untergrundvorarbeiten (Leimen, Unebenheiten mit Spachtelmasse ausgleichen u.a.) Zuschnitt und Verklebung der Tapeten.

Lehre zum Tapezierer, Dekorateur und Bodenleger

Denis ist begeisterter Jung-Professionist mit großen Zielen:
“Ich will auf jeden Fall später Vorarbeiter werden!”

Bleib mit den Füßen am Boden! #bodenlegen

Zudem führen sie auch einen Großteil der bei der wohnlichen Gestaltung von Wänden, Decken und Böden anfallenden Arbeiten probeweise durch und lernen z.B. das Montieren von Karnisen, Anfertigen und Montieren von Rollos, Markisen oder Jalousien. Im dritten Lehrjahr wartet dann die schwierigste Herausforderung auf unsere jungen Bodenleger, Maler und Tapezierer. Das Verlegen bzw. Verspannen von Teppich-, Gummi-, Linoleum-, Laminat- und Korkböden, sowie Fertigparkett.

Die Arbeitsschritte zur Verlegung der Bodenbeläge erfordern nicht nur körperliche Belastbarkeit und Fingerspitzengefühl, sondern auch einen kühlen Kopf und ausgeprägtes Vorstellungsvermögen.

Darüber hinaus werden sämtliche Techniken gelehrt, die zur Beratung, Planung und Vorbereitung der Bodenleger-Arbeiten notwendig sind. Von der Auswahl des passenden Belags, über Ausmessen der Verlegefläche und Berechnung des Materialbedarfs bis zur Entfernung des Altbelags – die Nachwuchs-Experten sind für jede künftige Aufgabenstellung vorbereitet!

Wie geht es nach der Lehre zum Bodenleger, Tapezierer und Dekorateur weiter?

Denis meint dazu: “Das dritte Lehrjahr hat mir am besten gefallen. Bei Syrovatka sind wir häufig auf Großbaustellen und haben schwierige Voraussetzungen beim Verlegen. Aber wenn es dann gelingt, macht die Arbeit umso mehr Spaß!” Er ist begeisterter Jung-Professionist mit großen Zielen. “Ich will auf jeden Fall später Vorarbeiter werden!”, meint Denis.

Das Syrovatka Team hat keinen Zweifel, dass dieses Vorhaben gelingen wird. Wir wünschen nochmal alles Gute und freuen uns, einen neuen Facharbeiter im Team begrüßen zu dürfen.

Ihr Christian Syrovatka und Team.

Bodenleger und Maler, Lehre, Tapezierer und Dekorateur

Webdesign by